youtubefacbooktwitter
Das zweite Jahr...

2011

"Emil und die Detektive" von Erich Kästner 

 

Musik und Regie: Werner Haas

Der zwölfjährige Emil Tischbein aus Neustadt reist in den Ferien erstmals nach Berlin. Seine Mutter hat ihm 140 Mark zur Unterstützung der Großmutter mitgegeben. Im Zug trifft Emil auf den „netten" Herrn Grundeis. Der betäubt den Jungen mit Hilfe von Süßigkeiten und stielt das Geld. Emils Großmutter und die Kusine Pony Hütchen erwarten ihn am Bahnhof Friedrichstraße. Aber Emil kommt nicht. Während die Großmutter und Pony Hütchen noch überlegen, was sie tun sollen, hat er sich schon in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt. Quer durch die große fremde Stadt, immer hinter dem Dieb her. Zum Glück bekommt Emil bald Unterstützung von Gustav mit der Hupe und seinen Jungs ...

 

Nach oben

Alle Aufführungsrechte beim Verlag für Kindertheater Uwe Weitendorf


Erstmalig veranstalteten wir die Walpurgisnacht

Walpurgisnacht aus Goethes Faust zur Saisoneröffnung, gespielt und gelesen von unseren Vereinsmitgliedern und Schauspielern, musikalisch untermalt durch das Trio Archaman 

Nach oben


Unsere wertvollsten Requisiten und die schönsten Ideen unserer Bühnenbauer und Helfer
Bauschuttbepflanzung - geniale Idee. Danke!
Fernsprecher und Blumenstand
Vorsicht am Zug! Der Bahnsteig fährt ab!
Freund und Helfer

Nach oben