youtubefacbooktwitter

Die Vision einer Naturbühne für Chemnitz

2008

  • September: Die Vision wird geboren – Hauptinitiatoren:
    Werner Haas (Lehrer, Musiker, Komponist, Regisseur). Inka Brückner und Mario Bach
  • weitere 5 Mitstreiter werden gefunden und für das Projekt begeistert

2009

  • 16.04 2009: Gründung des Vereins zur Förderung der Küchwaldbühne e. V.
  • Besuch der Fraktionen im Stadtparlament mit der Bitte um Unterstützung, Klärung der Eigentumsverhältnisse
  • Erste Sondierungsgespräche mit der Stadt Chemnitz, Grünflächenamt, Architektenkammer, Untere Denkmalschutzbehörde
  • Unterstützung durch einen befreundeten Architekten bei der Erarbeitung eines Konzeptes zur Nutzung des Objektes als Naturbühne für Theater und Kunst und Konzertveranstaltungen für max. 500 Besucher
  • Verhandlungen mit der Stadt Chemnitz über einen Probespielvertrag für 2010, Öffentlichkeitsarbeit, Anträge

2010

  • Weitere Verhandlungen mit der Stadt Chemnitz um einen Probespielvertrag
  • Februar 2010: Gründung einer Theatergruppe durch Werner Haas
  • Zwei Castings von Laienschauspielern zur Besetzung des Theaterstückes Momo von Michael Ende zur Erstaufführung und Wiederbelebung der Bühne
  • Probebeginn in der alten Aktienspinnerei am Busbahnhof Chemnitz
  • Der Vertrag muss erarbeitet und ein Bauantrag gestellt werden. Der Verein erhält Unterstützung durch einen Rechtsanwalt und zwei Bauingenieure/Denkmalpfleger und damit neue, kompetente Mitglieder, ohne deren Hilfe vieles nicht möglich geworden wäre.
  • Juni 2010: Abschluss eines Probespielvertrages mit der Stadt Chemnitz. Dank Unterstützung durch Bauamt und Grünflächenamt kann der Verein endlich auf das Gelände.
  • Freigabe des ersten Teilstückes zur Rodung nach Vorlage eines artenschutzfachlichen Gutachtens. Absperrung der Brutplätze nach Amtsvorgabe
  • Beginn der Wochenend-Arbeitseinsätze durch Vereinsmitglieder, Schauspieler und Unterstützer des Vereins, parallel dazu: Probebeginn und Bühnenbau auf dem bereits freigelegten Gelände
  • 20.08.2010: Nach fast 18 Jahren Dornröschenschlaf erwacht die Bühne mit der Premiere von „Momo“ wieder zum Leben. Der Verein hat, dank seiner vielen Unterstützer, das scheinbar Unmögliche geschafft.
  • Oktober 2010: Neue Verhandlungen mit der Stadt Chemnitz für einen dauerhaften Pachtvertrag, Erarbeitung des Vertrages, Anträge

2011

  • Februar 2011: Pachtvertrag über 5 Jahre, danach Verlängerung
  • März 2011: Schlüsselübergabe, Beginn der Arbeiten im Außengelände, Bühnenbau, Gebäudeentrümpelung, Sicherungsmaßnahmen an der Bausubstanz des Bildwerferhauses
  • Neuinszenierungen  "Emil und die Detektive" von Erich Kästner
  • Wiederaufnahme von „Momo“

2012

  • Neuinszenierung des Stückes " Eine Woche voller Samstage" von Paul Maar durch die Theatergruppe des Vereins
  • Weiterer Ausbau der Bühne durch Vereinsmitglieder und Helfer
  • Sicherungsmaßnahmen an den Gebäuden mit großartiger Hilfe regionaler Unternehmen
  • Zuschüsse der Unteren Denkmalschutzbehörde zur Rettung der Bausubstanz 
  • Eröffnung der Freitreppe als neuen und alten Eingang
  • Vermietung der Bühne zu Gastspielen, Firmenveranstaltungen
  • Zusammenarbeit mit dem Chemnitzer Schauspielhaus und anderen kulturellen Institutionen der Stadt Chemnitz in Vorbereitung
  • Die Idee zum Kürbisfest wird zu Saisonende geboren und noch im Oktober 2012 umgesetzt. Ein voller Erfolg! Künftig wird das Fest als Saisonabschluss ein fester Bestandteil unseres Programms werden.

2013

  • Neuinszenierung des Stückes "Der Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler
  • Mit dem Zuckertütenfest zum Schulanfangswochenende und dem erstmalig durchgeführten Theatercamp als Angebot in den Sommerferien, kommen neben Walpurgisnacht und Kürbisfest zwei weitere feste Programmpunkte in unseren Plan.
  • Der Verein baut seine Zusammenarbeit mit dem Fritz Theater, der Parkeisenbahn und dem Schullandheim aus und gewinnt damit wertvolle Partner.
  • Auch der Bau macht große Fortschritte und wir können mit Freude die renovierte Fassade und den Einbau neuer Fenster im rechten und linken Gebäudeteil betrachten. Unterstützung dazu gab es durch Zuwendungen aus der Denkmalförderung des Landes Sachsen. Unterstützung für die Wiederherstellung der Bühnenabdeckung kam von der Unteren Denkmalschutzbehörde Chemnitz. 
  • Durch Sponsoring der Freien Presse Chemnitz konnte der Hinterbühnenbereich abgetragen, die Betonfundamente der ehemaligen Leinwand entfernt und das Gelände mit einer Entwässerung sowie einer wasserdurchlässigen Schicht Frostschutz befestigt werden.
  • Erste Gespräche mit den Städtischen Theatern Chemnitz über ein mögliches Sommertheater 2014 auf unserer Bühne

2014

  • Wiederaufnahme des Stückes "Der Räuber Hotzenplotz"
  • Erstmalig ist die Sächsische Mozart-Gesellschaft e. V. mit der Europäischen Sommerphilharmonie bei uns zu Gast, mit dem Wunsch, diese Veranstaltung jährlich bei uns durchzuführen! Herzlich willkommen! Die Chemnitzer haben die neue Aufführungsstätte mit viel Applaus angenommen.
  • Die Städtischen Theater Chemnitz wählen unsere Bühne als neue Sommertheaterstätte - ebenfalls ein herzliches Willkommen! Die erste Inszenierung "Pippi Langstrumpf" ist ein voller Erfolg. Unsere Bühne ist ausverkauft!
  • Mit dem Musikalischen Picknick kommt eine weitere eigene Veranstaltungsreihe hinzu.
  • Gastspiele: Fritz Theater, Studio W.M.MUSICAL mobil Leipzig, Mondstaubtheater Zwickau.
  • Wir möchten die Bühne auch jungen Leuten zugänglich machen und arbeiten erstmalig mit dem Lesecafe Odradek e. V. zusammen. Es entsteht ein erstes gemeinsames Projekt - das Kleinkunstfestival "Küchwaldrauschen", an dem sich auch der SlackWerk e.V. beteiligt.
  • Ein weiterer Höhepunkt ist die Fertigstellung der Außensanierung unseres Turmes. Zum Kürbisfest begehen wir die Turmweihe, traditionell eröffnet der Chemnitzer Türmer Stefan Weber die Feier - ein weiterer Bauabschnitt ist geschafft. Die Freie Presse Chemnitz unterstützt uns zudem beim Ausbau des linken Gebäudeflügels zum Veranstaltungsraum.
  • Sorgen bereitet uns die Anbindung an den Abwasserkanal. Der Verein ruft eine Petition ins Leben, um endlich die Freigabe der Gelder zur Sanierung des maroden Kanals auf der Küchwaldwiese zu erwirken. Davon abhängig ist die Wiederherstellung ordentlicher sanitärer Anlagen auf der Küchwaldbühne. Fünf Jahre "Dixis" sind genug!

2015

  • Neue Veranstaltungsreihe "Folk am Feuer" in Zusammenarbeit mit dem Lesecafe Odradek
  • Wir freuen uns auf die Europäische Sommerphilharmonie und auf das Sommertheater der Städtischen Bühnen Chemnitz mit "Robin Hood", ebenso auf das Gastspiel des Fritz Theaters, unsere vereinseigenen Feste und auf THE BUTLERS, im letzten Jahr ihres Bestehens!
  • Wir freuen uns auf weitere enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern, Freunden und Sponsoren.

... und natürlich auf viele zufriedene Besucher unserer Bühne!

Sanierungs- und Baupläne 2015

  • Weiterführung der denkmalgerechten Sanierung im Bereich der Gebäude
  • Herstellung eines dauerhaften behindertengerechten Zugangs
  • Feste Beleuchtungsinstallationen im Zuschauerraum und im Bereich der Wege

2016

  • Dank der Förderung "Lieblingsplätze" der Stadt Chemnitz haben wir nun eine Behindertparkplatz und eine Zufahrt zur Bühne bauen können.
  • Ein fester Wasseranschluss wurde installiert!
  • Wir erhalten Zuschüsse vom Grünflächenamt und vom Kulturbüro der Stadt Chemnitz um dieses Jahr endlich die Schleuse und feste Toiletten bauen zu können.

Über 7 Jahre harter Arbeit im Ehrenamt liegen nun hinter uns, viele Aufgaben noch vor uns, dennoch wir können zum jetzigen Zeitpunkt sagen:

Der Verein hat sein Ziel erreicht!

  • Die Küchwaldbühne hat im Herzen der Chemnitzer wieder einen Platz erhalten und ist ein wichtiger kultureller Bestandteil unserer Stadt geworden, auch im neuen Gewand - und das nicht nur aus nostalgischen Gründen!
 
                                          DIE KÜCHWALDBÜHNE LEBT!
Wir haben uns verliebt - 2008
Dschungelabenteuer - 2009
Arbeiten und Proben- 2010
Premiere 20.08.2010
Auf zum Rathaus - 25.02.2011
Geschafft! Der Vertrag
MOPO 26.02.2011
Schlüsselübergabe
Das muss gefeiert werden
Europäische Sommerphilharmonie 2014
Sommerphilharmonie bei Nacht
Pippi Langstrumpf, Sommertheater 2014 Foto: © Dieter Wuschanski
2015 - wir sind immer noch verliebt!!